Der Alterklassen-Läufer der LC Wuppertal geht in Dänemark bei der Senioren-EM an den Start.

Der Altersklassen-Läufer des LC Wuppertal geht in Dänemark bei der Senioren-EM an den Start.
Werner Beecker geht für die LC Wuppertal auf die Bahn, aber vor allem ins Gelände. Archiv

Werner Beecker geht für die LC Wuppertal auf die Bahn, aber vor allem ins Gelände. Archiv

W.Birkenstock

Werner Beecker geht für die LC Wuppertal auf die Bahn, aber vor allem ins Gelände. Archiv

Wuppertal. Auch nach 65 Jahren Hochleistungssport und 2.400 Altersklassensiegen sind Titel- und Rekordhunger längst noch nicht gestillt. Langstreckenläufer Werner Beecker feierte vor wenigen Wochen seinen 85. Geburtstag, steckt jedoch noch immer voller Tatendrang. Ab kommenden Donnerstag steht mit den Senioren-Europameisterschaften im dänischen Aarhus der Saisonhöhepunkt auf dem Kalender, wo Beecker in der Altersklasse M85 auf sämtlichen Bahn-Distanzen zwischen 800 und 10.000 m und zusätzlich auch im Crosslauf starten will.

„Außerdem hat man mich gefragt, ob ich auch die Staffeln über 4x100 und 4x400 m laufen will“, liebäugelt der Dauerbrenner damit, diesmal vielleicht sogar ungewohntes Sprintterrain zu betreten. Medaillen seien, nach eigener Einschätzung, in sämtlichen Disziplinen möglich.

Trotz weitreichender Titelehren wären es die allerersten internationalen Bahn-Medaillen für den Läufer des LC Wuppertal. Die bisherigen drei EM-Siege und beiden Vize-Weltmeisterschaften wurden jeweils im 10-km-Straßenlauf eingefahren. Die Vorbereitung auf die Titelkämpfe im Norden verlief plangemäß und brachte auf nationaler Ebene die gewohnte Dominanz mit sich. So feierte der Senior seit Beginn des Jahres sechs DM-Siege, gewann zuletzt in Zittau konkurrenzlos über 800 m, 1500 m und 5000 m, so dass inzwischen sage und schreibe 63 nationale Meistertitel auf der Habenseite stehen.

„Die 70 will ich schon noch voll machen“, hat Beecker jedoch auch zukünftig noch Ziele und verrät, dass ihn neben der Jagd nach weiteren Titeln nach wie vor neue Altersklassen-Rekorde reizen.

In diesem Jahr ist der gelernte Weber und Maschinenbauer erstmals in der Alterklasse M 85 und hat seither bereits sechs neue Deutsche M85-Rekorde aufgestellt: Nun hofft er gegen internationale Konkurrenz vielleicht die ein oder andere europäische Bestmarke knacken zu können.

Beecker begann seine Karriere übrigens im Radsport, fuhr in 20 Jahren 285 Siege auf Straße Bahn und im Gelände ein, war unter anderem WM-Teilnehmer und 1955 Deutscher Meister in der Einerverfolgung. Nach einem Handbruch beendete er seine Karriere auf dem Rad.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer