Andreas Franz fuhr den Sorg-BMW in Dubai als Sieger über die Ziellinie.
Andreas Franz fuhr den Sorg-BMW in Dubai als Sieger über die Ziellinie.

Andreas Franz fuhr den Sorg-BMW in Dubai als Sieger über die Ziellinie.

Peter Fryba

Andreas Franz fuhr den Sorg-BMW in Dubai als Sieger über die Ziellinie.

Dubai. Besser hätte die Motorsportsaison 2017 für das Wuppertaler Team Securtal Sorg Rennsport nicht beginnen können. Beim 24-Stunden-Rennen in Dubai landeten die beiden Sorg-BMW einen Doppelsieg im M 235i-Racing-Cup. Christian Andreas Franz, Stephan Epp, Heiko Eichenberg, Michael Hollerweger und Oskar Sandberg im Siegerfahrzeug mussten sich dabei nicht nur den fünf Klassenkonkurrenten erwehren.

Insgesamt waren 92 Fahrzeuge auf der 5,399 Kilometer langen Strecke, was ein ständiges Überholen und Überholtwerden bedeutete. Franz und Co. schafften 497 Umläufe, im Schwesterfahrzeug brachten es die Piloten um Jose Manuel de los Milagros auf 491.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer