Kurt Keil

Unter den Zuschauern im Kölner Südstadion war auch Sönke Wortmann. „Ich bin begeistert. Vor allem die 2. Halbzeit war super“, meinte der Regisseur von „Das Wunder vorn Bern“ und „Deutschland – ein Sommermärchen“. Der Filmemacher ist Pate der Fanbewegung „DeinFussballClub“, die bei Fortuna Köln mitbestimmt und den Verein als basisdemokratisches Projekt mittelfristig wieder in die 3. Liga bringen will.

Was Wortmann zusätzlich freute, war die Tatsache, dass es ein Sieg gegen den Topfavoriten der Liga war. „Nicht nur den selbst ernannten. Sondern auch den, den fast alle Trainer so einschätzen“, betonte der Mann, der selbst mal Profifußballer werden wollte und immerhin in der dritthöchsten Spielklasse bei Westfalia Herne und der SpVgg Erkenschwick kickte. Nach zwei Aufstiegen in vier Jahren ist die Fortuna jedenfalls schon wieder in einer attraktiven Liga angekommen. „Wir spielen jetzt immerhin gegen den WSV und nicht gegen den VfL Alfter“, sagte Wortmann schmunzelnd. LEN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer