IMG_6073.JPG
Torschützenkönig Michael Kluft mit dem Schwelmer Trainergespann Daniel Ritter (l.) und Marco Menge (r.). In der Bayer-Halle.

Torschützenkönig Michael Kluft mit dem Schwelmer Trainergespann Daniel Ritter (l.) und Marco Menge (r.). In der Bayer-Halle.

Torschützenkönig Michael Kluft mit dem Schwelmer Trainergespann Daniel Ritter (l.) und Marco Menge (r.). In der Bayer-Halle.

Wuppertal. Der VfB Schwelm hat das Hallenturnier des SV Bayer Wuppertal gewonnen. Nach fast acht Stunden Fußball in der Bayer-Halle setzte sich der starke A-Kreisligist aus der Nachbarstadt im Finale gegen den Oberligisten und frisch gekürten Hallen-Stadtmeister Cronenberger SC mit 1:0 durch. Das Goldene Tor erzielte Jan Lange, einer von vielen Ex-Wuppertalern im Team von Trainer Marco Menge. Mit Michael Kluft war ein anderer bester Schütze des Turniers (sieben Treffer). Schwelm wiederholte damit seinen Erfolg von 2015.

Den dritten Platz belegt Bezirksligist Union Velbert vor Landesligist FC Remscheid. Der ASV Wuppertal, Sieger der beiden Vorjahre, schied als Dritter der starken Vorrundengruppe A aus, hatte knapp gegen den CSC und Velbert verloren.

CSC-Trainer Peter Radojewski war zufrieden, auch wenn man dem Turniersieg in der Uni-Halle von vor einer Woche nicht gleich den Nächsten folgen lassen konnte. „Ich glaube, wir haben uns ordentlich präsentiert. Und keiner ist verletzt, das ist die Hauptsache“, sagte er. gh

Gruppe A: 1. Cronenberger SC 12 Punkte; 2. Union Velvert 10 P.; 3. ASV Wuppertal 9 P.; 4. Union Wuppertal 9 P., 5. Jägerhaus-Linde 4 P.; 6. SC Sonnborn 0 P.

Gruppe B: 1. VfB Schwelm 13 P.; 2. FC Remscheid 13 P., 3. TV Dabringhausen 6 P.; 4. TSV Ronsdorf 4 P.; 5. 1. FC Wülfrath 4 P.; 6. SV Bayer 3 P.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer