Nach 3:1-Führung verlieren die Cronenberger mit 3:4 beim SK Germania Herringen.

Jens Behrendt gelang ein Treffer gegen Herringen. Doch zum Sieg reichte es wieder nicht.
Jens Behrendt gelang ein Treffer gegen Herringen. Doch zum Sieg reichte es wieder nicht.

Jens Behrendt gelang ein Treffer gegen Herringen. Doch zum Sieg reichte es wieder nicht.

Klaus Hoffmann

Jens Behrendt gelang ein Treffer gegen Herringen. Doch zum Sieg reichte es wieder nicht.

Wuppertal. Das Pflaster der Glück-Auf-Sporthalle in Herringen scheint den Löwen des RSC Cronenberg nicht zu liegen. Nach den Niederlagen in Meisterschaft und Pokal in der letzten Saison musste der RSC in Hamm eine 3:4-Niederlage einstecken. Damit rutschen die Löwen des RSC in der Bundesliga-Tabelle auf den 5. Platz ab.

"Die Aufholjagd wollen wir am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen TuS Düsseldorf starten", kündigte RSC-Coach Sven Steup nach der Niederlage an. Dabei hatte es lange Zeit gar nicht schlecht ausgesehen. In der ersten Spielhälfte waren die Wuppertaler die eindeutig Spiel bestimmende Mannschaft.

Lowie Boogers steigerte sich gegenüber der Vorsaison und erzielte den Führungstreffer. RSC-Mannschaftskapitän Thomas Haupt baute den Vorsprung Mitte der ersten Hälfte auf 2:0 aus. Die Führung gab der RSC auch in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit nicht ab.

Zwar schaffte Nationalspieler Dominik Brandt den Herringer Anschlusstreffer zum 1:2, doch postwendend stellte Jens Behrendt den alten Abstand wieder her. Den Anschlusstreffer durch Herringens Torjäger Stefan Gürtler (37.) zum 2:3 verdauten die Löwen nicht so leicht.

Die Gastgeber fassten neuen Mut und wurden von ihren Fans lautstark unterstützt. Die Löwen zeigten Nerven, denn auch der 3:3 Ausgleich durch Stefan Gürtler war nicht unvermeidbar. Und es sollte noch schlimmer kommen, denn Herringens Spielmacher Liam Hages tankte sich durch und erzielte eine Minute später den Siegtreffer zum 4:3.

M. Michler, Kieler, Hages, Fillmer, Schulz, Gürtler, P.Michler, Schulz, Karschau, Brandt.

Berenbeck, Wilk, Schmahl, Nießen, Haupt, Bernadowitz, Wochnik, Velte, Behrendt, Boogers.

Nuber/Ehlert

0:1 Boogers (8.); 0:2 Haupt (14.); 1:2 Brandt (28.); 1:3 Behrendt(28.); 2:3 Gürtler (37.); 3:3 Gürtler (40.) 4:3 Hages (41.).

Samstag, 31.Oktober, 15.30 Uhr: RSC Cronenberg - TuS Düsseldorf.

Diesen Vorsprung brachten die Gastgeber über die Zeit, zumal auch Herringens Abwehr nun sicher stand.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer