Nach 3:3 im Hinspiel müssen sich die Löwen steigern.

Wuppertal. Die Löwen des RSC Cronenberg bestreiten ihr nächstes Bundesligaspiel am Samstag um 15.30 Uhr beim RSC Darmstadt im hessischen Landes-Leistungszentrum. Für den RSC ist dies ein besonders schwieriges Auswärtsspiel, denn gegen die Hessen tat sich der Tabellenzweite zuletzt immer recht schwer.

In Darmstadt müssen die Löwen auf Lowie Boogers verzichten, der wegen einer Schulterentzündung ausfällt.

Im vergangenen Jahr gab es in Darmstadt eine Niederlage und im Hinspiel kam der RSC trotz drückender Überlegenheit über ein 3:3 nicht hinaus.

Die herausragenden Spieler bei Darmstadt waren im Hinspiel der überragende Keeper Philip Leyer, der die Penaltyschützen des RSC schier zur Verzweiflung brachte, sowie Darmstadts Routinier Henning Naumann, der zwei Strafstöße gegen den RSC verwandelte. Dies wollen die Löwen nun im Rückspiel in Darmstadt erheblich besser machen.

Aufwind haben die Löwen durch zwei klare Siege beim 6:1 über Herringen und beim 7:1 in Düsseldorf erhalten. An diese Erfolge muss der RSC anknüpfen, um den für die Play-offs wichtigen zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Darmstadts Coach Heiner Bender setzt auf eine aggressive Manndeckung, die bei konsequenter Ahndung durch die Schiris zahlreiche Teamfouls der Gastgeber erbringen müssten. Und dann könnte die Trefferquote bei Penaltys und Direkten Freistößen über den Ausgang des Spiels entscheiden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer