beyeröhde
Carolin Stallmann im Dortmunder Würgegriff - fast hätte der TV Beyeröhde sich noch befreit.

Carolin Stallmann im Dortmunder Würgegriff - fast hätte der TV Beyeröhde sich noch befreit.

Andreas Fischer

Carolin Stallmann im Dortmunder Würgegriff - fast hätte der TV Beyeröhde sich noch befreit.

Wuppertal. Sieben Sekunden vor Schluss entschieden die schwachen Schiedsrichter mit einem mehr als strittigen Siebenmeter das Westderby zugunsten des BV Borussia Dortmund. Aber trotz der 26:27 (7:15) Niederlage durften sich die Beyeröhderinnen vor erstmals ausverkauftem Haus in der Buschenburg wie Sieger fühlen.

Nicht nur wegen einer großartigen Leistung, sondern auch weil sie nunmehr vier Spieltage vor Schluss neun Punkte Abstand zum Vorletzten SV Allensbach haben und auch rechnerisch nicht mehr absteigen können.

Mehr zum Spiel lesen Sie in der Montagausgabe Ihrer WZ.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer