WSV Borussia unterliegt beim VfR Fischeln mit 3:4 (0:2).

Marko Nikolic traf zum 3:4 in Fischeln für den WSV.
Marko Nikolic traf zum 3:4 in Fischeln für den WSV.

Marko Nikolic traf zum 3:4 in Fischeln für den WSV.

Marko Nikolic traf zum 3:4 in Fischeln für den WSV.

Wuppertal. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz unterlag die U21 des WSV dem VfR Fischeln nach einer turbulenten Schlussphase mit 3:4.

Gegen die defensiv eingestellten Gastgeber versäumten es die Wuppertaler, früh in Führung zu gehen. Stattdessen kamen die Krefelder durch einen von Kox verwandelten Strafstoß zum 1:0 (18.).

Nach einem Ballverlust im WSV-Spielaufbau erhöhte Burhan Sahin mit einem Lupfer über WSV-Keeper Asterios Karagiannis auf 2:0 (28.). Der Radojewski-Elf gelang es auch in der Folge nicht, den Abwehrriegel der Hausherren zu knacken.

Als Michael Enger (Schien- und Wadenbeinbruch) in der 67.Minute mit WSV-Torwart Karagiannis zusammenprallte, musste die Partie für 20 Minuten unterbrochen werden. Anschließend warfen die Gäste alles nach vorn und fingen sich den dritten Gegentreffer durch Ömer Uzbay (70.) ein.

Danach begann die Aufholjagd des WSV mit großer Moral und Hoffnung bis zur letzten Minute. Benny Schröder verkürzte auf 1:3 nach Vorarbeit von Christopher Mahrt (80.). Zwei Minuten später wurde Schröder von den Beinen geholt - Bahadir Incilli verwandelte zum 2:3. Nachdem Sahin für Fischeln auf 4:2 erhöht hatte, traf Marko Nikolic noch zum 4:3.

Karagiannis, Incilli, Daftari (67. Lichtenwimmer), Poloczek, Lekiqi (60.Musto), Kraft (32. Schröder), Kehrmann, Martinovic, Nikolic, Mahrt, Uca.

Zu mehr reichte es für den WSV nicht mehr, der auf Nermin Celikovic, Davide Leikauf, Mahmoud Najdi und Daniel Keita-Ruel verzichten musste. Außerdem fehlte der verletzte Björn Weikl.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer