Leichtathletik: Landesmeister mit Kugel, Speer, Diskus/Mai-Ngarm Niebuhr siegt im Dreisprung.

wza_1057x1500_554947.jpeg
Sven Timmler warf 59,10 m mit dem Speer.

Sven Timmler warf 59,10 m mit dem Speer.

Wolfgang Birkenstock

Sven Timmler warf 59,10 m mit dem Speer.

Wuppertal. Es ist imponierend, was Sven Timmler (M 15) vom Wuppertaler SV so spät in der Saison leistet. Dass er bei den Landesmeisterschaften der Schüler in Bottrop alle drei Wurfdisziplinen der 15-Jährigen gewann, kam nicht ganz überraschend. Trotz schwieriger Bedingungen schaffte er dies aber mit drei Bestleistungen.

Im Diskuswurf gelangen ihm drei Würfe über 52 m, der beste landete bei der Siegerweite von 52,24 m. Sein Trainer Thomas Ediger hofft nun anlässlich der Kreisvergleichskämpfe auf einen Wurf über 55 m. Auch im Speerwurf war sein Auftritt souverän. Selbst sein schlechtester Wurf hätte zum Sieg gereicht. Mit 59,10m stellte er einen neuen Rekord für den Kreis Bergisch Land auf und hatte mehr als acht Meter Vorsprung gegenüber der Konkurrenz. Nach dem überragenden Speerwurf ging die Spannung im Kugelstoßen nicht verloren. Im dritten Versuch knackte er mit 16,08 m erstmalig die 16-Meter-Marke und lag mit 80 Zentimeter Vorsprung vorne.

Ein weiterer Titel ging an Fabia Mai-Ngarm Niebuhr vom TVFriesen im Dreisprung mit 10,68 Metern im ersten Versuch.

Ganz stark präsentierte sich Marina Ediger vom WSV. Die 13-Jährige hatte sich ebenfalls im Wurf qualifiziert und trat bei den ein Jahr älteren 14-Jährigen an. Souverän erreichte sie sowohl im Diskus- als auch im Speerwurf den Endkampf. Obwohl sie in der Körpergrüße zum Teil erhebliche Nachteile gegen ihre Konkurrentinnen hatte, konnte sie dank ihrer ausgefeilten Wurftechnik zweimal den vierten Platz erreichen. Der Diskus landete bei der neuen Bestweite von 26,81 m, der Speer flog auf 30,68 m.

Ebenfalls auf dem vierten Rang landete Johanna Freyberger (WSV/W 15) im Stabhochsprung mit übersprungenen 2,80 m, zwei Plätze vor Trainingspartnerin Joke Verdegem (WSV), die 2,70m übersprang. Für beide waren es persönliche Bestleistungen.

Nadine Kilian (W15) vom Barmer TV belegte den sechsten Platz im Dreisprung mit 9,65m. Ihre Trainingskameradin Natalie Pottmann kam auf Platz Acht über 80m Hürden in 12,70 Sekunden. jens

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer