Sven Timmler wurde vom Wuppertaler SV als bester Wuppertaler Leichtathlet des Jahres 2009 mit einem Pokal geehrt. Die Auszeichnung nahm der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl vor.
Sven Timmler wurde vom Wuppertaler SV als bester Wuppertaler Leichtathlet des Jahres 2009 mit einem Pokal geehrt. Die Auszeichnung nahm der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl vor.

Sven Timmler wurde vom Wuppertaler SV als bester Wuppertaler Leichtathlet des Jahres 2009 mit einem Pokal geehrt. Die Auszeichnung nahm der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl vor.

Wolfgang Westerholz

Sven Timmler wurde vom Wuppertaler SV als bester Wuppertaler Leichtathlet des Jahres 2009 mit einem Pokal geehrt. Die Auszeichnung nahm der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl vor.

Wuppertal. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Fachschaft Leichtathletik wurde Sven Timmler vom Wuppertaler SV als bester Wuppertaler Leichtathlet des Jahres 2009 mit einem Pokal geehrt. Die Auszeichnung nahm der Fachschaftsvorsitzende Helmut Pohl vor.

Der Schüler des Gymnasiums Sedanstraße konnte im letzten Jahr einige Titel holen: Er wurde sieben Mal Kreismeister, vier Mal Nordrheinmeister und drei Mal Westdeutscher Meister in den Wurfdisziplinen Kugel, Diskus und Speer. Bei den deutschen Meisterschaften im Mehrkampf belegte er den dritten Platz.

In diesem Jahr wird Sven Timmler den Verein in Richtung TSV Bayer 04 Leverkusen verlassen. Thomas Ediger, sein bisheriger Trainer, befürwortet schweren Herzens diesen Schritt, weil er in Leverkusen die besseren Trainingsvoraussetzungen für den talentierten Leichtathleten sieht. Dennoch bleibt Sven Timmler weiterhin Mitglied im Wuppertaler SV und wird auch weiter Trainingseinheiten in Wuppertal absolvieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer