Holger Fach und sein Co-Trainer Sascha Franz  trainieren ab sofort das Team von Lokomotiv Astana.
Holger Fach und sein Co-Trainer Sascha Franz trainieren ab sofort das Team von Lokomotiv Astana.

Holger Fach und sein Co-Trainer Sascha Franz trainieren ab sofort das Team von Lokomotiv Astana.

privat

Holger Fach und sein Co-Trainer Sascha Franz trainieren ab sofort das Team von Lokomotiv Astana.

Wuppertal/Astana. Bisher machte die kasachische Hauptstadt Astana im internationalen Sport nur durch sein zuweilen umstrittenes Radprofiteam von sich reden, dem bis zur Tour de France 2009 auch Lance Armstrong angehörte. Nun soll der Wuppertaler Fach mithelfen, dass sich die Hauptstadt des an Rohstoffen reich gesegneten Landes auch im Fußball einen Platz auf der Landkarte erobert.

Holger Fach und sein Co-Trainer Sascha Franz (36, Foto privat) trainieren ab sofort das Team von Lokomotiv Astana, das als amtierender Vizemeister in die Saison starten wird. In Kasachstan gibt das Wetter den Ablauf des Sportjahres vor. Im Winter herrschen in Astana arktische Bedingungen von minus 20 Grad. Deshalb wird die Saison nach dem Jahreskalender gespielt.

Ein Vorteil für Holger Fach, der nach der Auflösung seines Vertrages mit dem Zweitligisten FC Augsburg nun in die Saisonvorbereitung einsteigen kann. Bisher findet das Training im wärmeren Almaty statt, Ende der Woche soll in Belek in der Türkei ein Trainingslager bezogen werden.

Vor wenigen Tagen hatte der WSV den kasachischen Erstligaaufsteiger FC Akzhayik mit 2:0 besiegen können. Kasachstan gehört dem europäischen Fußballverband an. Denkbar ist also, dass Holger Fach, der für zwei Jahre unterschrieb, demnächst auf einen Bundesligaclub treffen wird. ab

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer