8:7 bei Uhlenhorst II.

Wuppertal. Mit einem hart erkämpften 8:7- Erfolg beim HTC Uhlenhorst II haben die Hockey-Herren der Elberfelder TG im ersten Rückrundenspiel den nächsten Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt gemacht. Auf dem dafür nötigen Platz vier haben sie nun bereits sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Rheydter SV, der am Sonntag, 15.30 Uhr, in die Halle Hesselnberg kommt.

In einem umkämpften Spiel in Mülheim gelang den Wuppertalern der Siegtreffer kurz vor Schluss, nachdem sie viele Rückschläge zu verdauen hatten. So fehlte Torjäger Sören Radloff noch grippegeschwächt, wurde Torwart Daniel Hecker kurz vor der Pause beim Stand von 2:3 vom Feld gestellt. Wieder vollzählig gelang den Wuppertalern nach der Pause gegen Uhlenhorsts Bundesligakeeper Björn Brinkmann schnell das 3:3. Und auch als Mülheim noch einmal auf 5:3 und später 7:6 davonzog, behielt die ETG die Nerven. Nach schönem Spielzug gelang Lennart Kern drei Minuten vor Ende der Ausgleich. Für die Krönung sorgte dann Bastian Karlshaus. Wie Falko Klunowski, der nach einer Studienpause wieder zum Kader der ETG gehört, traf er insgesamt zweimal. sh ETG Hecker, J. Winterberg, Küpper, L. Kern (1 Tor), M. Winterberg (2), M. Kirchhoff (1), Karlshaus (2), B. Kirchhoff, Augustin, Klunowski (2).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer