Wuppertal/Münster. Im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 1. Liga gegen den Zweiten der 2. Lioga Nord, TV Emsdetten, unterlag der Bergische HC als Zweiter der Gruppe Süd Nord am Samstagabend mit 27:33 (12:15). Emsdetten spielte vor beeindruckender Kulisse von mehr als 3000 Zuschauern in der Münsteraner Halle Berg Fidel teilweise wie im Rausch, der BHC brachte insbesondere in der Abwehr nicht seine beste Leistung.

Mitte der zweiten Hälfte betrug der Rücksrand sogar neun Tore, es drohte ein Debakel. Am Ende kämpfte sich der BHC vor allem durch die Tore von Christian Hoße aber noch einmal etwas heran und wahrte so noch eine kleine Chance auf den Aufstieg.

So bleibt noch die Hoffnung auf das Rückspiel am 5. Juni um 18.15 Uhr in der Wuppertal-Sonnborner Bayer Halle.

Beste BHC-Torschützen waren Jiri Vitek (7,1), Kenneth Klev (5) und Christian Hoße (4). Auf der Gegenseite traf Ex-BHC-Spieler Elvir Selmanovic elf Mal und glänzte darüber hinaus mit
zahlreichen genialen Anspielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer