Wuppertal. Drei Spieltage stehen in der Handball-Oberliga noch auf dem Programm. Nachdem die Handballer des LTV nun auch rechnerisch gerettet sind, stehen noch zwei Dinge an, die erledigt werden sollen. Das erste ist ein versöhnlicher Saisonabschluss, der die Mannschaft bestenfalls auf Rang fünf führen könnte.

Dieses Vorhaben wollen die Langerfelder am kommenden Sonntag mit einem Erfolg gegen Hamborn 07 (Anwurf 17.30 Uhr, Heckinghauser Halle) weiter vorantreiben. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Wülfrath und nach dem verrückten 39:39 im Hinspiel in Hamborn, als der LTV in den Schlussminuten noch einen Sechs-Tore-Vorsprung verspielte, könnte es erneut zu einem offenen Schlagabtausch der Angriffsreihen kommen.

Hamborn setzt dabei vor allem auf seinen starken Rückraum. Als kleines Dankeschön an die Fans für die tolle Unterstützung im Laufe einen schwierigen Saison, werden am Sonntag übrigens alle Getränke für einen Euro angeboten.

Die nächste schwierige Saison steht unterdessen bereits vor der Tür und damit auch die zweite wichtige Aufgabe: Personalplanung. Nijaz Cickusic (HG Remscheid) und Daniel Bangert (Rade/Herbeck) werden den LTV verlassen. Achim Jansen wechselte bereits vor einigen Wochen zum Zweitligisten Leichlinger TV.

Weitere Personalien (allen voran die Trainerfrage) sollen sich in Kürze entscheiden. Abteilungsleiter Holger Pauls sagt: "Wir haben unserem Trainer Ole Hölzel ein Angebot vorgelegt und erwarten, dass er sich bis zum Ende des Monats entscheidet. Danach werden wir uns auch zügig um den Kader für die kommende Saison kümmern." LEN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer