Anna Brandt und Lisa Nettersheim angeschlagen.

Wuppertal. Bis zum Donnerstagtraining war beim Zweitbundesligisten TVBeyeröhde noch die Welt in Ordnung. Dann mussten die beiden Torjägerinnen Anna Brand (Bandscheibenschaden?) und Lisa Nettersheim (Schulterverletzung) das Training abbrechen und in die Klinik.

Beide fallen wahrscheinlich für das Heimspiel am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle Langerfeld) gegen Zwickau ebenso aus wie Torhüterin Linda Martin, die wegen eines grippalen Infekts nicht trainieren konnte.

"Dennoch besteht kein Grund zur Panik", erklärte Teammanagerin Steffi Osenberg. "Dollten Anna und Lisa ausfallen, dann müssen eben die anderen Leistungsträgerinnen die Tore zum Sieg werfen".

Die Juniorinnen des TV Beyeröhde gewannen auch das Spitzenspiel gegen Verfolger Unitas Haan klar mit 32:18 (15:9) und festigten damit die Tabellenführung in der Frauenhandball-Verbandsliga. Dabei feierte die neue Trainerin Nikki Münch, die den erkrankten Manfred Kalinka ablöste, einen Einstand nach Maß.

Nach dem 5:5 bauten die jungen Beyeröhderinnen die Führung kontinuierlich bis zum 32:18 aus. Für den TVB kamen zum Einsatz: Gödde, Scholz (im Tor); Wysocki (10/4), Hartmann (8), Osenberg(5), Joost (3), Gürdere (2), Müller (2/1), Braunsch (1), Fuchs(1), Bremicker, Löcherbach, Gröschel, Bangert

Vor dem Bundesligamatch der Damen gegen Zwickau absolvieren die C- und B-Jugend ihre Oberligaspiele in der Buschenburg.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer