Nach Pleite in Hüttenberg ist Samstag das Schlusslicht zu Gast.

Mario Huhnstock hat vorzeitig seinen Vertrag bis 2011 verlängert.
Mario Huhnstock hat vorzeitig seinen Vertrag bis 2011 verlängert.

Mario Huhnstock hat vorzeitig seinen Vertrag bis 2011 verlängert.

Mario Huhnstock hat vorzeitig seinen Vertrag bis 2011 verlängert.

Wuppertal. Heftige Kritik der mitgereisten Zuschauer mussten sich die Handballer des Bergischen HC nach der Niederlage in Hüttenberg gefallen lassen. BHC-Trainer Raimo Wilde arbeitete unter der Woche die schwache Vorstellung bei dem Verfolgerduell noch einmal auf. Dabei nahm er seine Spieler in die Pflicht und ließ sie in Kleingruppen ausgewählte Videosequenzen analysieren. Wildes Fazit: "Die Mannschaft ist sehr selbstkritisch und hat erkannt, wo wir unsere Defizite hatten. Sie hat konstruktive Vorschläge erarbeitet. Die Probleme wollen wir nun abstellen und die Fans durch Leistung wieder überzeugen."

Gelegenheit dazu hat der Zweitligist am Samstag (Anwurf 18.15 Uhr in der Bayer-Halle) gegen die HG Oftersheim-Schwetzingen. Es war vor allem die katastrophale Abschlussschwäche, mit der sich die "Löwen" in Hüttenberg um ein besseres Ergebnis brachten. Nur 26 erzielte Treffer - das ist weit unter dem eigenen Saisonschnitt, der bei 33 Toren liegt. "Die 33 hätten wir ja noch nicht einmal erreichen müssen, um in Hüttenberg zu gewinnen", ärgert sich Wilde über die Magerkost im Angriff. Gegen Oftersheim-Schwetzingen bietet sich die Gelegenheit, den Schnitt wieder etwas in die Höhe zu treiben. Schließlich geht es gegen das Liga-Schlusslicht.

"Unterschätzen dürfen wir aber auch diesen Gegner nicht", sagt Wilde, der die Gäste, die zuletzt zuhause mit 19:29 gegen Bietigheim unter die Räder kamen, nicht unnötig stark reden will. Vielmehr fordert er von seinen Spielern, sich auf sich selbst zu konzentrieren. "Wir müssen uns in jedem Spiel alles wieder neu erarbeiten, damit es läuft." Obwohl Wilde nach der Niederlage in Hüttenberg den direkten Aufstieg wegen fehlender sportlicher Qualität für diese Saison abgehakt hatte, will er versuchen, die Relegation zu erreichen. Schließlich würde der zweite Platz in der Abschlusstabelle dokumentieren, dass der BHC auch im dritten Jahr seines Bestehens auf dem Weg nach vorne ist.

Die Verträge mit Torwart Mario Huhnstock (bis 2011) und Nachwuchsmann Artur Giehla (bis 2012) hat der Bergische HC am Donnerstag vorzeitig verlängert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer