wza_400x279_676056.jpg
Der BMW des Teams mit Heinz Schmersal.

Der BMW des Teams mit Heinz Schmersal.

Archiv

Der BMW des Teams mit Heinz Schmersal.

Nürburgring. Die hoch gesetzten Ziele hat das Team mit den Wuppertaler Fahrern Heinz Schmersal und Christoph Koslowski beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings nicht erreicht. Wegen eines defekten ABS-Sensors fiel das Team im BMW Z4 M-Coupé zurück, nachdem es zuvor die Pole-Position erreicht hatte, landete dann aber im Gesamtklassement auf Rang 56 und in der Klasse SP 6 auf Rang drei. Das Team mit Uli Packeisen fiel ebenso aus der Wertung wie der Besaplast-Porsche des Wuppertaler RCE Motorsport. kuk

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer