Kreisliga A: Füchse drehen nach der Pause auf. Heimpleite für Dornap.

FSV Vohwinkel II - FK Jugoslavija 5:1 (1:1). Die Füchse rissen sich nach schwacher erster Hälfte nach der Pause gegen ersatzgeschwächte Gäste zusammen. Bauen konnte der FSV erneut auf mehrere Spieler aus dem Oberligakader. Maik Fischer, Viktor und Maxim Baudenbacher sowie Moritz Winter erzielten die FSV-Treffer, Ogün Önder unterlief ein Eigentor. Santi Bazzano hatte die Gäste in Führung gebracht. TSV Einigkeit Dornap - Türkgücü Velbert 1:3 (1:1). Gegen den Tabellenführer gingen die Dornaper durch Kai Kumpmann in Führung. Eine schwache Phase kurz vor und nach der Pause kostete die Gastgeber gegen abgezockte Gäste etwas Zählbares. SSV Germania - Langenberger SV 4:0 (0:0). Mit ihrer besten Saisonleistung fuhren die Germanen einen verdienten Sieg ein. Trainer Björn Joppe lobte die kompakte Defensive und die Ballstafetten seiner Mannschaft. Tore: Sven Gatzenmeier, Hannes Bünte, Jonas Rudolph, David Schumann. TSV Beyenburg - Viktoria Rott 1:1 (0:0). Ein Spiel mit wenigen Torchancen endete unter dem Strich gerecht remis, auch wenn der Rotter Ausgleich in der Nachspielzeit fiel. Oliver Czempiel (79.) brachte Beyenburg in Führung, Antonis Gkolosis gelang das 1:1. TSV Ronsdorf II - BV 1885 Azadi 3:3 (1:1). In einem Duell auf Augenhöhe brachten zwei späte Tore den Gästen noch ein Remis. Beide Mannschaften suchten stets den Weg nach vorne. Leon Brieda (2) und Lukas Hannig trafen für den TSV, Selim Cebba, Tim Raßfeld und Mazlum Türkünücü für Azadi. FC 1919 - ASV Mettmann II 5:1 (3:1). In einer zunächst umkämpften Partie waren die Gastgeber vor dem Tor effektiv, nach der Pause nutzten sie die Kontergelegenheiten zum deutlichen Heimerfolg. Tore: David Black (2), Sebastian Harks (2), Niklas Köhler. SF Dönberg - SV Bayer 7:0 (2:0). Ein verdienter und ungefährdeter Sieg für Dönberg, das sich in Halbzeit zwei torhungrig präsentierte. Mirza Mujkanovic (4), Mika Maron und Bastian Heitmann trafen, Oliver Jehmlich erzielte ein Eigentor. TFC Wuppertal - TSV Gruiten 2:4 (1:1). Auch gegen Gruiten musste TFC-Coach Ali Abou-Khalil auf Spieler der zweiten und der Alt-Herren-Mannschaft zurückgreifen, in der zweiten Hälfte agierte man sogar in Unterzahl, weil keine Spieler mehr zur Verfügung standen. Thierno Balde traf doppelt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer