400 Läufer gingen in Vohwinkel an den Start.

400 Läufer gingen in Vohwinkel an den Start.
Die Pina-Bausch-Gesamtschule stellte die meisten Teilnehmer vor Friedrich-Bayer-Realschule und Kindergarten Gustavstraße.

Die Pina-Bausch-Gesamtschule stellte die meisten Teilnehmer vor Friedrich-Bayer-Realschule und Kindergarten Gustavstraße.

Leisner

Die Pina-Bausch-Gesamtschule stellte die meisten Teilnehmer vor Friedrich-Bayer-Realschule und Kindergarten Gustavstraße.

Mächtig schwitzen, hieß es beim 6. Vohwinkeler Fuchslauf für die rund 400 Teilnehmer auf den unterschiedlichen Strecken. Dank guter Wasserversorgung, insbesondere auf dem wenig Schatten spendenden Asphaltanstieg an der Holthauser Heide, wo Anwohner spontan Duschen aufgebaut hatten, kamen aber alle glücklich ins Ziel in der Vohwinkeler Waldkampfbahn, wo auch der Start erfolgte. Ankommen war für die meisten das Ziel. Spitzenzeiten gab es auch für die vereinzelt mitlaufenden Top-Läufer wie Drei-Kilometer-Sieger Benjamin Lehmbach (LGW/14:40 min) oder 9-Kilometer-Siegerin Corina Mertens 43,47 kaum, zumal die Strecke anspruchsvoll ist. „Zum Glück sind wir von Regen und Gewitter verschont geblieben“, sagte VSTV-Geschäftsführerin Sigrun Leisner erfreut über einen insgesamt reibungslosen Ablauf, der mit den Bambini-Läufen am Morgen begann und dem „Neuner“ endete.

Auch dass nicht alle von den Schulen gemeldeten Schüler an den Start gingen, hakte sie als „normal“ ab. Die Schüler, um die man im nächsten Jahr noch mehr werben will, machten trotzdem einen Großteil der Starter aus. Den mit 250 Euro dotierten Mannschaftspreis für die meisten Starter erhielt mit 111 erneut die Pina-Bausch-Gesamtschule vor Fuchslauf-Neuling Friedrich-Bayer-Realschule und dem Kindergarten Gustavstraße. VSTV-intern sendeten die Rope-Skipper die meisten Starter. Für den Vohwinkeler Verein Kids on Tour, für den diesmal gesammelt wurde, kamen 1008 Euro zusammen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer