Rollhockey: Ungefährdeter 6:1(2:0)-Erfolg beim Verfolger RC Lichtstaad.

Natascha Kluschewski war wieder am Ball.
Natascha Kluschewski war wieder am Ball.

Natascha Kluschewski war wieder am Ball.

Andreas Fischer

Natascha Kluschewski war wieder am Ball.

Lichtstaad. Beim Tabellendritten RC Lichtstaad verteidigten die Dörper Cats die Tabellenführung in der Rollhockey-Bundesliga der Frauen. Mit 6:1 nahmen die Rollhockeyspielerinnen des RSC recht souverän die schwere Auswärtshürde. Erfreulicherweise konnte Natascha Kluschewski wieder mit auflaufen und sie war es auch, die für die Führung der Cats in der ersten Spielminute sorgte.

Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte hatten beide Teams gute Chancen, doch RSC-Keeperin Carolin Reinert ließ keinen Treffer der Gastgeberinnen zu. Kurz vor der Pause baute Bianca Tremmel mit ihrem Tor zum 2:0 den Vorsprung des RSC aus. Auch in der zweiten Halbzeit stand die RSC-Abwehr sehr gut. Lea Reinert schaffte das 3:0. Kurz darauf erhöhte Svenja Runge sogar auf 4:0. RSC-Mannschaftskapitän Beata Geismann schraubte den RSC-Vorsprung durch zwei Treffer auf 6:0, ehe der RC Lichtstadt durch Louisse Wirken zum Ehrentreffer kam. RSC-Cats: Carolin Reinert, Svenja Runge (1), Natascha Kluschewski (1), Bianca Tremmel (1), Lea Reinert (1), Beata Geismann (2), Daniela Stoll, Nora Pauly und Kelly Heesch. red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer