Erstligist im Duell um Platz fünf.

Wuppertal. Im Kampf um einen günstigen Platz für die Play-offs muss Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg am Samstag im ersten Spiel nach der kurzen Winterpause zu Altmeister RESG Walsum, In der Duisburger Sporthalle Beckersloh (15.30 Uhr) geht es für beide aktuell um Platz fünf, den derzeit der RSC vor Walsum belegt.

Die mit großen Plänen und dem neuen Trainer Detlef Strugala in die Saison gestarteten Walsumer wollen Revanche nehmen für die 0:4-Niederlage im Hinspiel. Erstmals kann die RESG den Portugiesen José Barreta und den torgefährlichen Italiener Felipe Sturla einsetzen.

Die beiden RSC-Spanier Jordi Molet und Erik Soriano sind erst gestern wieder ins Training eingestiegen, da sie den 6. Januar, in Spanien vergleichbar mit dem hiesigen Weihnachtsfest, noch in der Heimat mit der Familien gefeiert haben. Trainer Marc Berenbeck hat bei seinen übrigen Spielern im Training bereits einen „Heißhunger“ ausgemacht, endlich wieder Punkte einzufahren. Zuletzt hatte der RSC drei zum Teil sehr ärgerliche Niederlagen in Serie kassiert. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer