Beim 2:2 in Homberg erzielt Kabiru Mohammed zwei Treffer. Der Ausgleich für Homberg fällt in der Nachspielzeit.

Logo Cronenberger SC
$caption

$caption

Wuppertal. Fußball-Oberligist Cronenberger SC hat am Mittwochabend seinen zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Bis in die Nachspielzeit führte die Mannschaft von Trainer Peter Radojewsk beim bisherigen Tabellen-Neunten VfB Homberg mit 2:1 und musste dann noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Die Cronenberger bleiben damit auf einem Abstiegsplatz, punktgleich mit vier Teams. Insgesamt geh es in der unteren Tabellenhälfte sehr eng zu.

In einem ausgeglichenen Spiel schien Kabiru Hashim Mohammed zum Matchwinner für die Cronenberger zu werden. Nach 58 Minuten erzielte er nach einem Freistoß von Jens Perne die Führung. Homberg gelang zwar kurz darauf der Ausgleich, doch erneut war es der junge Zugang aus der Kreisliga vom TSV Union, der die Cronenberger jubeln ließ (80.). Schon am Sonntag bei der knappen Niederlage gegen Baumberg hatte Mohammed einem starken Auftritt gehabt, nun erzielte er auch seine ersten beiden Saisontore. Doch die reichten schließlich doch nicht für drei Punkte.

Neuer Tabellenführer ist der 1 FC Monheim, der in Hilden beim nächsten WSV-Pokalgegner 0:0 spielte. Der bisherige Spitzenreiter Schwarz-Weiß Essen unterlag trotz des zehnten Saisontors von Marvin Ellmann überraschend bei Aufsteiger VfB Speldorf mit 1:2. Speldorf fuhr damit seinen ersten Saisonsieg ein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer