16-jähriger Deutsch-Italiener gewinnt im Finale gegen Mario Campo.

wza_1500x1397_502154.jpeg
Auszeichnung zum besten Boxer des Turniers: Vincenzo Gualtieri

Auszeichnung zum besten Boxer des Turniers: Vincenzo Gualtieri

Auszeichnung zum besten Boxer des Turniers: Vincenzo Gualtieri

Wuppertal. In der letzten Minute des Finalkampfes erntete Vincenzo Gualtieri (ASV Wuppertal) die Früchte für die harten "Bergetappen" beim Konditionstraining im Barmer Nordpark. Mit ungeheurem Siegeswillen und einer entsprechenden Ausdauer ausgestattet, ließ der junge Deutsch-Italiener gegen den Bautzener Mario Campo die Fäuste fliegen, brachte schnelle Schlagserien ins Ziel und siegte nach zwischenzeitlichem Rückstand mit 17:13 Punkten.

Deutscher Juniorenmeister im Weltergewicht (bis 63 Kilogramm) ist das 16-jährige Talent des ASV nun, und als "Sahnehäubchen" wurde der Schützling des unter den Zuschauern sitzenden Trainers Kevin Günther noch mit der Urkunde für den besten Boxer des Turniers ausgezeichnet. Ein erneuter großartiger Erfolg der kleinen, aber feinen Box-Abteilung des ASV. Verantwortlicher Coach in der Ringecke war bei der DM Verbandstrainer "Momo" Guettari.

NRW-Meister Vincenzo Gualtieri hatte bei den Titelkämpfen im thüringischen Bad Blankenburg zunächst Dennis Dirks (Eintracht Berlin), dann Lelito Lopez (KSV Halle) ausgeschaltet und sich damit für das Finale gegen Mario Campo qualifiziert. Die ersten beiden Runden waren ausgeglichen, ehe die kleine mitgereiste Fangemeinde mit Schrecken registrierte, dass der ostdeutsche Finalgegner im dritten Durchgang plötzlich punktete, während die Treffer von Gualtieri vom Kampfgericht nicht registriert wurden. Doch dann drehte der ASV-Boxer auf und zeigte beim imponierenden Schlussspurt die technischen Qualitäten, die Heimtrainer Kevin Günther bisweilen vermisst hatte und "drehte" den Kampf noch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer