Die 14-jährige WSV-Sprinterin wird zweifache Bergische Meisterin. Jung siegt über 800 Meter.

Sophie Bleibtreu strahlte nach ihren beiden Titeln.
Sophie Bleibtreu strahlte nach ihren beiden Titeln.

Sophie Bleibtreu strahlte nach ihren beiden Titeln.

Bleibtreu

Sophie Bleibtreu strahlte nach ihren beiden Titeln.

Wuppertal. Die 14-jährige Sophie Bleibtrau vom Wuppertaler SV war bei den Bergischen Hallenleichtathletikmeisterschaften in Leverkusen die überragende Wuppertaler Athletin. Sowohl im 60-Meter-Sprint als auch über 60 Meter Hürden sicherte sie sich den Titel und verwies die starke Mädchenriege des normal übermächtigen Gastgebers Bayer Leverkusen auf die Plätze.

Mit 7,98 Sekunden blieb sie im Vorlauf über 60 Meter erstmals unter der Acht-Sekunden-Grenze und steigerte sich im Finale auf 7,94 Sekunden. Sie lief damit nicht nur um 25 Hundertstel vor der Zweitplatzierten ins Ziel, sondern unterbot sogar die Qualifikationsnorm für die Deutsche U 20-Hallenmeisterschaft, wo sie aber aus Altersgründen noch nicht starten darf.  In der inoffiziellen deutschen Bestenliste ihrer Altersklasse W 15 rangiert sie auf Rang vier.

Die 9,15 Sekunden, mit denen sie den Hürdensprint gewann, bedeuteten Rang fünf in der deutschen W-15-Bestenliste. Hier hatte sie sogar 30 Hundertstel Vorsprung. In dem hochklassigen Finalfeld wurde Sonja Opitz als zweite WSV-Athletin mit 10,18 Sekunden Siebte und erzielte die A-Norm für die Landesmeisterschaften.

Einen weiteren Titel für den WSV gab es über 800 m in der W 13. Emma Jung hatte in 2:40,23 Minuten satte vier Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten. Kim Bassalay (WSV) wurde Siebte.

Weitere Top-Ergebnisse von WSV-Leichtathleten: Tim Haufe (M 14), der nach einwöchiger Krankheit geschwächt an der Start gegangen war, wurde im 60 m Endlauf in 8,18 sec. Dritter. Erfreulich, das mit Lennart Lauck (8,76 sec./7.) und Niklas Janitza (8,88 sec./8.) zwei weitere WSVler im Finale standen. Haufe holte zudem im 60-m-Hürdensprint in 10,05 sec. Silber vor Lauck (10,15). Tobias Kleinkauf wurde in der M 15 mit 10,49 sec. Dritter. Vierter wurden Georg Jacob (M 12) über 60 m (9,04 sec.) und Eileen Wotzka im 800-m- Lauf der W 15. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer