Wuppertal. Beim knappen 25:24 (12:12)-Sieg der Isländischen Handball-Nationalmannschaft über Deutschland kamen Montagabend beide BHC-Legionäre Arnor Gunnarsson und Björvgin Gustavsson zum Einsatz. Gunnarsson trug mit vier Treffern (eins davon vom eigenen Kreis ins leere deutsche Tor, eins per Siebenmeter) zum Sieg seines Teams bei. „Das war ein Klassespiel und hat in dieser Atmosphäre viel Spaß gemacht“, sagte Gunnarsson nachher. Jetzt hofft er, am Mittwoch von seinem Trainer Aron Kristjansson das Ticket für die Weltmeisterschaft nach Katar zu bekommen. Sicher dabei sein wird Torwart Gustavsson, der erst ab der 30. Minute zum Einsatz kam. Er verhinderte 15 Sekunden vor dem Ende, beim Stande von 25:24 mit einer tollen Parade gegen Patrick Wiencek den Ausgleich. Zudem hielt er gegen Gensheimer und Sellin zwei Siebenmeter und gehörte zu den Helden der Partie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer