Richard Wöss muss heute in der WM-Qualifikation ran.
Richard Wöss muss heute in der WM-Qualifikation ran.

Richard Wöss muss heute in der WM-Qualifikation ran.

Archiv

Richard Wöss muss heute in der WM-Qualifikation ran.

Wuppertal. Während die deutsche Handballnationalmannschaft in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft steckt und am kommenden Wochenende zwei Testspiele gegen Ungarn bestreitet, wird es für die österreichische Auswahl schon heute ernst. Das Team um BHC-Rechtsaußen Richard Wöss (teilt sich die Position mit Magdeburgs Robert Weber) konnte sich zwar nicht für die EM qualifizieren, will nun aber den ersten Schritt zur WM machen.

Großbritannien ist der erste Gegner in der Dreier-Gruppe, zu der auch Israel gehört. Der Gruppensieger qualifiziert sich für die Play-offs im Juni 2012. Die Chancen auf den Gruppensieg stehen gut. Österreichs isländischer Trainer Patrekur Jóhanneson setzt großes Vertrauen in seine Mannschaft, zu der sieben Deutschland-Legionäre gehören. Großbritannien kommt als krasser Außenseiter nach Österreich: die Briten haben Hin- und Rückspiel gegen Israel schon verloren. Erst seit 2006 wird für die Olympischen Spiele in London eine Nationalmannschaft aufgebaut.

Derweil laufen beim BHC die Planungen für die Vorbereitungen auf die Rückrunde auf Hochtouren. Trainingsstart ist in der kommenden Woche. Inzwischen stehen auch die Testspiele fest (Spielorte und Anfangszeiten noch unklar):

Freitag, 20. Januar: BHC – Wisla Plock Sonntag, 22. Januar: Tagesturnier in Frankfurt, mit TV Hüttenberg, MT Melsungen und TV Großwallstadt Dienstag, 24. Januar: DHC Rheinland – BHC Freitag, 27. Januar: BHC – Dinamo Minsk Sonntag, 29. Januar: BHC – Dinamo Minsk LEN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer