BHC-Duo spielt im B-Nationalteam stark. BHC musste improvisieren.

Hendrik Pekeler glänzte im B-Nationalteam.
Hendrik Pekeler glänzte im B-Nationalteam.

Hendrik Pekeler glänzte im B-Nationalteam.

Archiv

Hendrik Pekeler glänzte im B-Nationalteam.

Wuppertal. Noch fünf Tage Zeit haben die Handballer des Bergischen HC bis zu ihrem Rückrundenauftakt. Am Samstag wird die Saison für den Aufsteiger fortgesetzt mit einem Auswärtsspiel bei Hannover-Burgdorf (Anwurf: 15 Uhr). Und obwohl die Wintervorbereitung intensiv und hart war, hätten die Verantwortlichen des BHC wohl nichts dagegen, wenn man den Start ein paar Tage verschieben könnte.

Denn aufgrund zahlreicher Verletzungen lief die Vorbereitung ganz und gar nicht nach Wunsch. In den acht Vorbereitungsspielen war immer Improvisation angesagt. So auch beim letzten Testspielauftritt am Freitagabend, als der BHC gerade mal acht Feldspieler aufbieten konnte. Kontrahent Lemgo konnte mit 14 Mann aus dem Vollen schöpfen, was sich auch im Ergebnis widerspiegelte: 29:35. Allerdings war esb die einzige klare Niederlage, die die „Löwen“ in acht Testspielen kassierten.

Und deswegen kann Trainer Schmitz den vergangenen Wochen durchaus positive Aspekte abgewinnen. „Die Vorbereitungsphase und die Spiele gegen starke Gegner haben die Spieler ein Stück nach vorne gebracht. Zumindest die, die daran teilnehmen konnten“, sagt Schmitz.

Pekeler bietet sich mit sechs Treffern für die A-Auswahl an

Mit Hendrik Pekeler und Kristian Nippes hatte der BHC am Samstag zwei Akteure bei der wieder ins Leben gerufenen B-Nationalmannschaft im Einsatz. Als Vorspiel des Bundesliga-All-Star-Games trafen die Hoffnungsträger des deutschen Handballs in Leipzig auf Drittliga-Tabellenführer Aue. Die Perspektivauswahl mit zwölf Junioren-Weltmeistern der Jahre 2009 und 2011 deklassierte die Erzgebirgler mit 36:22.

„Ein sehr guter Test und ein ordentliches Spiel mit sehr viel Engagement und Freude“, lobte A-Nationaltrainer Martin Heuberger, der auch dieses Team zusammen mit seinem ehemaligen Junioren-Assistenten Wolfgang Sommerfeld betreute. Bester Werfer im DHB-Trikot war BHC-Kreisläufer Pekeler (sechs Treffer), der sich nachhaltig für eine Einladung zur A-Nationalmannschaft empfahl. BHC-Manager Stefan Adam war unter den Zuschauern und attestierte auch Linkshänder Nippes (3) eine gute Leistung. LEN

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer