An Kapitän Viktor Szilagyi und seiner Verletzungsmisere manifestiert sich ein wechselvolles BHC-Jahr.
$caption

$caption

Wuppertal. Elf Tage vor dem Beginn der Bundesliga-Restsaison mit dem Kellerduell in Stuttgart haben die Handballer des Bergischen HC ihr letztes Testspiel der Wintervorbereitung bestritten. In Minden traf man sich am Mittwochabend mit Liga-Konkurrent SC Magdeburg zu einem inoffiziellen Trainingsspiel.

Die Magdeburger, in der Bundesliga-Tabelle auf Platz zehn, während der BHC nach dem Rückzug des HSV Hamburg auf dem 16. und damit ersten Abstiegsplatz steht, gewannen mit 32:30 (18:16). „Wir haben im Konterspiel und Positionsangriff einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Allerdings hat Magdeburg in der ersten Hälfte noch Schwächen in unserem Rückzugsverhalten und der Abwehrorganisation aufgedeckt“, bewertete BHC-Trainer Sebastian Hinze die Leistung seiner Mannschaft.

Der fehlten außer Rekonvaleszent Maximilian Hermann, noch der späteste EM-Rückkehrer Ace Jonovski, der nur zuschaute, und Kapitän Viktor Szilaygi, der wegen Grippe geschont wurde.

Mehr zum Spiel und dem Stand der Vorbereitung des BHC lesen Sie in der Freitagausgabe der Westdeutschen Zeitung

Gustavsson (bis 30.), Rudeck – Gutbrod (8), Oelze (4), Aflitulin (3), Alex Hermann (3), Hoße (3/1), Majdziski (2), Weiß (2), Gunnarsson (2), Nippes (1), Nils Artmann (1), Preuss (1), Jan Artmann.      

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer