Mit einem 25:21 (12:8) beim ThSV Eisenach gelingt dem Bergischen HC in der zweiten Handball-Bundesliga der achte Sieg im achten Spiel.

Wuppertal. Der Siegeszug des Bergischen HC in der zweiten Handball-Bundesliga geht weiter. Auch beim einstigen Angstgegner ThSV Eisenach gewannen die Bergischen am Samstagabend mit 25:21 und bauten mit dem achten Sieg im achten Spiel ihre Tabellenführung  weiter aus. Lübeck-Schwartau, bislang erster Verfolger des BHC, kassierte zeitgleich in Saarlouis seine erste Niederlage.

Der BHC lag von Beginn an stets in Führung, agierte mit einer starken Abwehr und einem guten Christopher Rudeck dahinter und hatte in Arnor Gunnarsson seinen überragenden Torschützen. Allein im ersten Durchgang traf der Isländer zehn Mal und hatte dabei sogar noch seinen ersten Siebenmeter verworfen. Nach dem Wechsel baute der BHC seinen Vorsprung zunächst weiter aus. Erst in den letzten zehn Minuten kam Eisenach noch einmal auf vier Tore heran, doch mehr ließ der BHC nicht zu.

Gorobtschuk, Redwitz - Miljak, Trautvetter, Wöhler (2), Richardt, Saul (8/3), Meoki Etxebeste, Schliedermann, Gerlich (3), Streckhardt, Luther, Popa, Baur (1), Weyhrauch (5), Iffert (2)

Rudeck (2 Tore), Rutschman (48. – 53.) – Bettin (2), Darj, Petrovski (1), Majdzinski (1), Gunnarsson (12/2), Nippes (1), Majdzinski (3), Artmann, Babac (1), Kotrc, Gutbrod (2), Arnesson (2)

Spielfilm: 3:4 (11.), 6:11 (26.), 8:12 (30) – 9:16 (36.), 16:22 (48.), 19:23 (53.), 21:25.

Siebenmeter: 3/3 - 2/4

Zeitstrafen: 10 min – 2 min

1511

Christian Moles, Lutz Pittner

BHC – Aue, Sonntag, 15. Oktober, 15 Uhr, Uni-Halle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer