bhc logo.jpg
$caption

$caption

BHC

Handball-Zweitligist Bergischer HC hat am Samstag den Test gegen Erstliga-Schlusslicht TV Hüttenberg mit 28:24 (14:14) gewonnen. Vor 300 Zuschauern in der gut gefüllten und stimmungsvollen Halle des Vohwinkeler STV am Nocken musste der BHC ohne sechs Stammspieler dabei wesentlich mehr improvisieren als der Gast. Das Trikot des bei der EM weilenden Leos Petrovsky trug Gastspieler Marko Coric, der sich natürlich erst einfinden musste, aber dreimal erfolgreich war und teilweise auch in der Abwehr eingesetzt wurde. Auf der Spielmacherposition agierte ohne die etatmäßigen Linus Arnesson (EM) und Tomas Babak (verletzt) meist Csaba Szücs, zeitweise aber auch Christian Nippes. Für Rückraumhüne Bogdan Criciotoiu war die Rechtsaußenposition sehr ungewohnt. Angesichts dessen war die Leistung des BHC, vor allem in der Abwehr, zeitweise aber auch im Angriff, sehr ordentlich und wurde von den Zuschauern mit viel Applaus bedacht. Sogar richtig gut waren auf der linken Seite Leon Bettin und Jan Artmann.

Ein Sonderlob verdiente sich einmal mehr der Vohwinkeler STV, der zum dritten Mal für den BHC ein Vorbereitungsspiel ausrichtete und für einen sehr stimmungsvollen Rahmen sorgte. Nach dem Spiel gab es für die Spieler neben Applaus, Autogramm- und Fotowünschen sogar noch etwas zu Essen.

Rutschmann, Rudeck (30. Bis 42.) – Bettin (10/3), Coric (3), Nippes (1), Majdzinski (4), Artmann (7), Szücs, Gutbrod (3), Criciotoiu, Wöstmann.

Ritschel, Schomburg – Böhne, Stefan, Sklenak, Lamprecht, Rompf (2), Zörb (2), Fernandes (3), Johannsson (4), Sicko (4), Roth (2), Mappes (3/1), Hofmann, Hahn (4/2).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer