Freitagabend gewann der BHC seinen ersten Test mit 35:27 (19:14) gegen Drittligist TSV Bayer Dormagen.

Vereinslogo
Vereinslogo

Vereinslogo

Vereinslogo

Wuppertal. Die Bergischen Löwen haben am Freitagabend ihr erstes Testspiel der Saisonvorbereitung mit 27:35 (14:19) beim Drittligisten TSV Bayer Dormagen gewonnen und hinterließen in neuer Formation bereits einen guten Eindruck.

„Alle sind extrem engagiert, die Stimmung ist gut und der Einsatz stimmt“, bewertete BHCCheftrainer Sebastian Hinze unmittelbar nach dem Abpfiff seine ersten Eindrücke der vergangenen Tage seit dem Trainingsauftakt am Mittwoch. „Dies stimmt mich sehr positiv und darauf gilt es weiter aufzubauen.“

Noch ohne Drei standen die Löwen im Sportcenter der Dormagener auf der Platte, denn Max Darj stößt ebenso erst in der kommenden Woche zum Kader wie auch Arnor Gunnarsson und Csaba Szücs befindet sich nach seiner Verletzung an der Achillessehne noch im Aufbautraining – der Slowake beobachtete die ersten Spielminuten seiner neuen Mannschaft von der Bank aus.

Gut zwanzig Minuten benötigten die Bergischen, um sich mit fünf Neuzugängen im Aufgebot zu akklimatisieren, zogen dann aber innerhalb von fünf Minuten nach dem 11:11 auf 11:16 (25.) davon und bestimmten nun die Partie. In dieser Phase zeigte sich besonders Youngster Maciej Majdzinski mit seinen insgesamt fünf Treffern in ungewohnter Rolle als Rechtsaußen offensiv wie defensiv gut aufgelegt und hinterließ körperlich nach seinem überstandenen Kreuzbandriss einen absolut fitten und spritzigen Eindruck.

Auch Linus Arnesson, der sich ebenfalls mit fünf Toren in die Torschützenliste eintrug, ließ mit seiner Übersicht, Schnelligkeit und der Sprungund Wurfkraft aufblitzen, warum er in der abgelaufenen Saison in der schwedischen Eliteserie zum wertvollsten Spieler gewählt wurde.

Hatte Maximilian-Leon Bettin in der letzten Saison mittels Zweitspielrecht das Trikot beider Clubs getragen, läuft er nun nur noch für BHC auf. Gegen den TSV erzielte er fünf Tore aus dem Spiel und verwandelte einen Siebenmeter.

„Dafür, dass wir heute erst zum zweiten Mal den Ball in der Hand gehalten haben, hat meine Mannschaft gut gearbeitet und umgesetzt, was wir uns für heute vorgenommen haben“, resümierte BHC-Coach Hinze den ungefährdeten 8-Tore-Sieg gegen die Rheinländer. „Auch wenn die Anzahl der technischen Fehler beim aktuellen Vorbereitungsstand zu erwarten war, konnte ich die Umsetzung unserer Idee zum Abwehrsystem und Tempospiel schon gut erkennen. Dies werden wir im Trainingslager weiter ausbauen.“

Bergischer HC: Rudeck (1.HZ), Rutschmann (2. HZ) – Artmann (2), Kotric (4/1), Gutbrod (3), Bettin (5/1), Babak, Arnesson (5), Petrovsky (2), Nippes (2), Criciotoiu (5), Majdzinski (5), Woestmann (2), Völker.  jg/Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer