Der Bergische Handball-Bundesligist hält durch das 30:28 (16:12) einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz.

Wuppertal.Im elften Auswärtsspiel der Saison durfte Handball-Bundesligist Bergischer HC hat am Samstagabend seinen ersten doppelten Punktgewinn bejubeln. Durch den 30:28 (16:12)-Erfolg beim Tabellen-17. GWD Minden - einem vermeintlichen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf - konnte der BHC sich zudem weiter von der Abstiegszone (jetzt auf sechs Punkte) entfernen und auf Platz zwölf im Tabellenmittelfeld festsetzen.

Der BHC kam nicht gut ins Spiel, konnte einen anfänglichen Rückstand aber dank konsequenter Abwehrarbeit und variablen Angriffsspiels bald drehen und ging mit einem 16:12-Vorsprung in die Pause.
In einer hektischen zweiten Halbzeit bauten die Gäste diesen Vorsprung zunächst sogar leicht aus, verloren aber dann etwas ihre Linie und gerieten unter Druck. Bis auf ein Tor kam Minden in der Schlussphase heran.  Doch der BHC bewies Nervenstärke und brachte den wichtigen Erfolg ins Ziel.

Minden: Vortmann (4 Paraden), Eijlers (10 Paraden) - Freitag, Schäpsmeier, Kuzlina (5), Rambo, Steinert (5), Kunkel, Torbrügge, Jernemyr,  Niemeyer, Schmidt (3), Svitlica (11), Doder (4)

BHC: Huhnstuck (5 Paraden), Gustavsson (5 Paraden) -  Preuss (1), Hoße (1), Hermann (1), Gunnarsson (5), Nippes (4), Oelze (1), Jan Artmann, Weiß, Dragas (6), Gutbrod (4), Szilagyi (4), Meschke (3).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer