Rechtsstreit auf Mollenkotten ist abgeschlossen.

Wuppertal. Große Hoffnung auf eine Rückgabe ihrer ehemaligen Anlage durften sich die noch verbliebenen Mitglieder des Golfclubs Juliana ohnehin nicht machen, nachdem das Oberlandesgericht 2011 die Kündigung des Pachtvertrags durch die Betreiberfamilie Vesper für rechtens erklärt hatte und sie von der Anlage verbannt worden waren. Doch nun ist es amtlich: Mit Beschluss vom 21. März hat der 12. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs die Juliana-Beschwerde gegen Nichtzulassung der Revision gegen das OLG-Urteil abgewiesen. „Ich freue mich riesig, dass endlich ein Schlussstrich gezogen ist“, sagte Arnt Vesper. Fakten wurden von ihm bereits geschaffen. Seit vergangenem Juli hat der neu gegründete Golfclub Gut Frielinghausen den Platz des GC Juliana eingenommen. „Inzwischen haben wir das 500. Mitglied, darauf sind wir sehr stolz“, sagte Arnt Vesper, der mit der „Golfwelt Wuppertal“ ein neues Label schaffen will und gerade eine neue zertifizierte PGA-Golfschule auf die Anlage geholt hat. Ab Montag soll eine neue Internet-Homepage (www.golf-wuppertal.de) geschaltet sein.

Der Juliana-Vorsitzende Claus Rösenlöcher denkt indes an die Auflösung des Clubs. Dazu werde demnächst eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, die entscheiden solle. gh

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer