34:32 über Mainz/Budenheim ist schon der fünfte Erfolg in Serie für die Langerfelder Zweitliga-Handballerinnen.

Logo TV Beyeröhde Handballgirls
Das Logo des TVB TV Beyeröhde aus Wuppertal, die Handball-Girls. Wappen

Das Logo des TVB TV Beyeröhde aus Wuppertal, die Handball-Girls. Wappen

TV Beyeröhde

Das Logo des TVB TV Beyeröhde aus Wuppertal, die Handball-Girls. Wappen

Wuppertal. Wer zu den Zweitliga-Spielen des TV Beyeröhde in die Buschenburg kommt, darf sich auf viele, schöne  Tore freuen. Daran hat sich nach dem Ende  Trainer-Ära von Meike Neitsch nichts geändert. In der ersten Partie mit Sabine Nückel an der Linie besiegten die Langerfelder Handballerinnen am Samstag den bisherigen Tabellenfünften FSG Mainz 05/Budenheim mit 34:32 (18:14) und schoben sich mit erstmals in dieser Saison positivem Punktverhältnis vorbei an den Mainzerinnen. Unter Nückel konnte damit die Serie von zuletzt vier Siegen in Folge fortgesetzt werden.

Alle Feldspielerinnen konnten sich dabei in die Torschützenliste eintragen. Beste Schützin war Jenny Jörgens mit fünf Treffern. Die zahlreichen Zuschauer mussten allerdings nach der Pause kurzeitig zittern, als die Gastgeberinnen einen scheinbar sicheren 21:15-Vorsprung aus der Hand gaben und elf Minuten vor Schluss plötzlich mit 27:28 zurücklagen. Doch nach einer Auszeit kam der TVB angetrieben von den Münch-Zwillingen stark zurück drehte die Partie binnen vier Minuten zum 32:29. Es war die Vorentscheidung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer