wza_463x460_491719.jpeg
Marius Korpilla soll nicht spielberechtigt gewesen sein soll. (Archivfoto)

Marius Korpilla soll nicht spielberechtigt gewesen sein soll. (Archivfoto)

Marius Korpilla soll nicht spielberechtigt gewesen sein soll. (Archivfoto)

Wuppertal. Große Aufregung in der Fußball-Bezirksliga. Der TSV Ronsdorf hat beim Fußballverband Niederrhein Einspruch gegen die Wertung des Spiels ASV Wuppertal gegen den TSV Ronsdorf (Endstand 2:0) eingelegt, da nach Meinung der Offiziellen des TSV der Spieler Marius Korpilla, der pikanterweise beide Treffer der Begegnung erzielt hatte, nicht spielberechtigt gewesen sein soll. Auf dem Pass des Spielers Korpilla soll als letzte Eintragung stehen, dass Korpilla von 1998 bis 2003 als Vertragsamateur für den ASV gespielt hat.

Ob man, wenn der Status Vertragsamateur endet, einen neuen Pass erstellen lassen muss, ist eine der Fragen, mit der sich die 1. Bezirksspruchkammer des Fußballverbandes vermutlich in der kommenden Woche auseinandersetzen muss. Sollte die Kammer dem Einspruch stattgeben, wäre nicht mehr der ASV Tabellenführer, sondern die Ronsdorfer.

Die Entscheidung um den Aufstieg in die Landesliga würde dann eventuell am grünen Tisch fallen. Im Hinblick auf das schwebende Verfahren halten sich Offizielle des Fußballverbandes mit Einschätzungen zurück. Richtig sauer ist man dagegen beim ASV über diesen unverhofften Vorstoß des Lokalrivalen, der in der Tabelle nur einen Punkt zurückliegt. lars

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer