Die Tänzerin ist Favoritin für den Pokal.

jazz- und modern dance
Beim Ranglistenturnier gewann Louisa Sophie Brebeck mit vier Einsen und einer Zwei die Solo-Disziplin.

Beim Ranglistenturnier gewann Louisa Sophie Brebeck mit vier Einsen und einer Zwei die Solo-Disziplin.

privat

Beim Ranglistenturnier gewann Louisa Sophie Brebeck mit vier Einsen und einer Zwei die Solo-Disziplin.

Wuppertal. Recht zufrieden zeigte sich Bettina Klaus-Brebeck, Leiterin und Trainerin der ASV-Tanzsportabteilung, mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge beim zweiten Ranglisten-Turnier um den Deutschland-Pokal in Mannheim.

Trumpf-Ass einmal mehr Louisa Sophie Brebeck, die sich an ihrem Geburtstag in Gala-Form präsentierte, in der Solo-Disziplin mit vier Einsen und einer Zwei deutlich gewann und die Rangliste unangefochten anführt. Sie gilt als Top-Favoritin für das Finale in Wuppertal.

Schmitz und Vorsteher verpassen das Finale nur knapp

Freude im Erwachsenen-Bereich auch über die erstmals als Duo gestarteten Annika Schmitz und Jens Vorsteher. Sie verpassten gegen die zahlreiche Konkurrenz mit einem geteilten siebten Platz das Finale nur knapp.

Auch die Platzierungen im Jugendbereich konnten sich sehen lassen: Im Wettbewerb Kinder Small Group belegte „Chocolat“ den dritten und als Formation den vierten Rang.

Maya Modispacher und Johanna Maurer schafften es als Duo in der Kinderklasse bis ins Finale und wurden Vierte. Und im Solo Kinderklasse zeigten erfüllten Ann-Sophie Dicke (8.), Kira Kerkhoff (9.) und Maya Modispacher (12.) die Erwartugen und zeigten jeweils deutliche Leistungssteigerungen.

Am 8. und 9. November werden die Final-Wettbewerbe um den Deutschland-Pokal im Sportzentrum auf Küllenhahn ausgetragen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer