wza_400x266_611008.jpg
Alt statt neu? Die Ausschreibung für die neue Schwebebahn läuft bereits.

Alt statt neu? Die Ausschreibung für die neue Schwebebahn läuft bereits.

Gerhard Bartsch

Alt statt neu? Die Ausschreibung für die neue Schwebebahn läuft bereits.

Wuppertal. Der Rheinische Verein für Denkmalpflege hat sich in die aktuelle Spardiskussion in Wuppertal eingeschaltet und fordert von den Stadtwerken, auf die geplante Anschaffung der Schwebebahnwagen zu verzichten, da die Kosten für Abriss und Neubau der Schwebebahn für unvorhergesehene Maßnahmen unaufhaltsam wachsen würden.

Wie berichtet, soll die Anschaffung der neuen Wagen etwa 100 Millionen Euro kosten. Zudem fordert der Verein, dass die Stadt die Planungen für das Baugebiet Kleine Höhe einstellen soll. Wegen der abseitigen Lage würden demnach alleine die Erschließungskosten für das Baugebiet fünf Millionen Euro betragen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer