wza_400x266_646520.jpg
Der Trauerzug ist vom Alten Markt zum Rathaus gezogen.

Der Trauerzug ist vom Alten Markt zum Rathaus gezogen.

Uwe Schinkel

Der Trauerzug ist vom Alten Markt zum Rathaus gezogen.

Wuppertal. Ein zirka  400 köpfiger Trauerzug ist am Montagnachmittag vom Alten Markt zum Barmer Rathaus gezogen. Vertreter der Kulturszene, der freien Träger und vielen weiteren Initiativen und Vereinen haben damit  anlässlich der bevorstehenden Ratssitzung gegen das Sparpaket demonstriert. Die Wuppertaler Schauspieler Ingeborg Wolff und Olaf Reitz hielten Trauerreden auf ihre Stadt. 

Obwohl SPD und CDU bereits in der vergangenen Woche angekündigt hatten, dass die geplanten Einsparungen im sozialen Bereich mit ihnen nicht zu machen sind, fürchten die Protestteilnehmer um die Lebensqualität in der Stadt. Unter anderem wird der Rat in seiner Sitzung ab 16 Uhr über Preiserhöhungen im Zoo, Schwimmbädern, der Bergischen Musikschule und den Konzerten der Sinfoniker abstimmen. vezi

Ein ausführlicher Bericht und ein Beitrag auf WZ TV folgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer