Archiv-
Archiv-

Archiv-

dpa

Archiv-

Wuppertal. Die Stadt Wuppertal will bis 2014 in der Summe 216 Millionen Euro einsparen. Bei der Vorstellung des Haushaltskonsolidierungskonzeptes stellten Oberbürgermeister Peter Jung  und Kämmerer Johannes Slawig die Wuppertaler auf dramatische Einschnitte ein. So sollen unter anderem fünf Bäder geschlossen werden, außerdem wird das Schauspielhaus als Spielstätte für das Theater aufgegeben. Wuppertaler Familien müssen sich auf höhere Kindertagesstätten-Beiträge einstellen. Die Eintrittspreise für den Zoo werden steigen, die Zuschüsse für den Sport massiv gekürzt. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer