W.Zetti

Archiv
W.Zetti bekommt des Öfteren mal Pakete. Denn er muss gestwehen, dass er ab und zu im Internet bestellt, weil die Mittagspause nicht immer zum Einkaufen reicht. Die Pakte werden von verschiedenen Zustelldiensten angeliefert. Und ab und zu wechseln auch mal die Zusteller (streng genommen öfter als Heinrich VIII. die Frauen – aber W.Zetti will nicht kleinlich sein). Nicht jeder dieser Herren und Damen hat aber Humor. Kürzlich wurde W.Zetti von einem neuen Zusteller aufgefordert, auf dem Elektrodisplay doch „drei Kreuze zu machen“. Dem kam W.Zetti gern nach und malte drei Kreuzchen. Sehr zum Unmut des Lieferanten. Der forderte eine korrekte Unterschrift. Nur leider wusste er nicht, wie er die Kreuze vom Display wieder löscht. Nach langem Hin und Herr stand ein Name im Display. Aber nicht der von W.Zetti. Einfach nur „unleserlich“.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer