In seinem nächsten Leben wird W.Zetti Prinz. Richtig: König will er gar nicht sein. Der Prinzen-Status genügt vollkommen. W.Zetti weiß es seit Donnerstagabend - da fuhr der Noch-Nicht-Blaublüter von Wuppertal nach Oberhausen. Wie viel Spaß die Prinzen-Rolle macht, hat W.Zetti im Metronom Theater gesehen. Im "Wicked"-Musical kann man(n) nur neidisch werden: Zwei Frauen kämpfen um einen Prinzen. Ach, muss Liebe schön sein. Während W.Zetti von einem Prinzenleben träumte, holte ihn übrigens die Realität ein. In der Pause steckten ihm zwei Damen ihre Telefonnumer zu. Was W.Zetti jetzt machen soll? Er grübelt erstmal - denn (Traum-)Prinzen haben es auch nicht leicht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer