Gestern Morgen war wieder so ein Tag, an dem W.Zetti sich nicht ganz sicher war, ob er tatsächlich in der realen Welt lebt. Es ist ja nicht so, dass W.Zetti ein Träumer ist, aber manchmal hat er das Gefühl, dass sich die Wahrnehmung etwas verschiebt. Ein Science-Fiction-Fan würde sagen, W.Zetti befindet sich in einem mentalen Parallel-Universum. Was also war geschehen?

W.Zetti hatte sich in sein Auto gesetzt und wollte losfahren. Er sah aber nichts, außer dicken und weißen Schlieren. Also fing er an, seine Windschutzscheibe von innen mit einem Tuch abzureiben. Er sah aber immer noch nichts. Irgendwann merkte er dann, dass er einfach nur Morgennebel sah - und hörte auf zu wischen. Komisch, oder?

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer