Euer W.Zetti gibt es ja zu: Er war ein Anhänger der Räum-Muffel-Knolle, welche die Stadt den Wuppertalern verpassen will, die ihren Gehweg nicht vom Schnee befreien. Doch dann erfuhr W.Zetti diese Geschichte von einem Bekannten. Dieser - nennen wir ihn Horst - schippte jüngst die Daisy-Reste vor seinem Hause beiseite, als ihn ein Ordnungsamts-Mitarbeiter ansprach: Horst müsse nun 50 Euro zahlen. Begründung: Der geräumte Pfad sei keine 50 Zentimeter breit.

Als Horst widersprach, drohte ihm der Staatsmächtige pampig mit Klage. Horst zeigte ihm daraufhin die Rückseite seiner Schneeschaufel (Aufschrift: "Breite: 50 Zentimeter"). Nun wurde der Amtsmann stutzig. Seine vergebliche Frage: "Haben Sie mal einen Zollstock?" W.Zetti spart Euch die weiteren Details - und meint an die Adresse der Stadt: Wer Mitarbeiter mit so schlechtem Augenmaß durch die Gegend laufen lässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn Wuppertals Gehwege in Zukunft weiß bleiben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer