Na super. Da hat Euer W.Zetti vor drei Wochen seine Winterreifen aufziehen lassen und wartete mit zahlreichen anderen Wuppertalern in langen Schlangen vor der Werkstatt. Angeheizt durch Meldungen, dass der Jahrhundertwinter quasi vor der Tür stehe, Winterreifen knapp würden, in Wuppertal dann ohnehin wieder ab Mitte Januar kein Streusalz mehr vorrätig sei und dass in Zukunft auch noch hart bestraft werde, wer ohne Winterreifen auf schneebedeckten Straßen unterwegs sei, hatte sich W.Zetti früh morgens aufgemacht und musste sehr lange warten, bis er endlich an die Reihe kam. Und jetzt? Am Wochenende zeigte sein Thermometer fast 15 Grad. Da hätte er auch noch etwas warten können. Wie man’s macht, ist es verkehrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer