Endlich, dachte sich Euer W.Zetti gestern, jetzt kommt der Herbst. Es regnete stark, der Wind pfiff um die Häuser am Otto-Hausmann-Ring - also, so ein richtiger toller Herbsttag. So sprang W.Zetti aus seinem Auto, stand im Regen und atmete tief ein. Er geht immer davon aus, dass dann die Luft besonders gut ist.

Und während er so da stand, ihm das heftige Lüftchen um die Ohren pfiff, da schauten ihn die Passanten unter ihren Regenschirmen doch ein wenig merkwürdig an. W.Zetti machte das gar nichts, er genoss jeden Regentropfen, fühlte sich eins mit der Natur. Aber, wie es so ist, das Hochgefühl hielt nicht lange an: Gestern Abend lief die Nase, er hüstelte leicht. Auch das ist leider ein deutliches Signal: Der Herbst kommt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer