Den kennt er doch, dachte sich Euer W.Zetti. Hatte er den Mann nicht auf der Baustelle auf der A 46 gesehen, angelehnt an eine Warnbake. W.Zetti erinnerte sich deshalb so gut, weil er ohnehin nur Schritttempo fahren konnte. Wie üblich staute sich mal wieder alles auf der Autobahn vor ihrer gefühlten Zehn-Jahres-Baustelle.

Aber dieser Mensch, der stand jetzt an der Ohligsmühle, hatte einen Spaten in der Hand. Jetzt ist W.Zetti alles klar: Dieser arme Kerl ist offenbar der Einzige, der in und um Wuppertal baut. Nun muss er auch noch zwischen zwei Baustellen pendeln. Kein Wunder, dass es nicht voran geht. 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer