7caad92e-d119-4527-8125-5af8e3bb8070.jpg
W-Zetti

W-Zetti

W-Zetti

Da wurde W.Zetti am Wochenende doch kurzzeitig zum Reiseleiter: Vor seiner Haustür standen nämlich zwei junge Menschen mit einer Freizeitkarte des Bergischen Landes und hatten erkennbar den Weg verloren. Nun wohnt W.Zetti quasi direkt an der Holsteiner Treppe, und da sind ihm Touristen nicht ganz fremd. Doch in seine Wohnstraße verirren sie sich doch eher selten. Natürlich sprach er das Pärchen an, und es stellte sich heraus: Die beiden sind Brasilianer und auf Besichtigungstour in Wuppertal. Rafael, der in Düsseldorf arbeitet, wollte seiner Freundin das grüne Wuppertal zeigen, fragte weder nach dem Weg zur Schwebebahn oder dem Zoo, sondern sagte: „Hier soll es so grün sein, wir möchten am liebsten ein Fahrrad leihen und in die Natur“. W.Zetti zögerte nicht, begleitete die beiden zum Bahnhof Mirke, erklärte, was es damit auf sich hat und ließ ein sichtlich beeindrucktes Pärchen dort bei Kaffee und Kaltgetränk auf den Fahrradverleih warten, denn er musste leider weiter. Was die Brasilianer an diesem sonnigen Wochenende nun alles von der Stadt gesehen haben, wird W.Zetti wohl nicht mehr erfahren, schade. Aber eines steht fest: Es macht Spaß, Botschafter für seine Stadt zu sein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer