W.Zetti schaute heute mit einem Freund - wie könnte es anders sein - das Deutschland-Spiel. Bei dem vierten Tor der Deutschen trötete er ausgelassen in die Vuvuzela, griff zum Handy und wollte einen weiteren Freund anrufen, um das wunderbare Ereignis zu teilen. Nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Er wählte - und plötzlich verwandelte sich die Freude in Verwunderung. Der Fernseher spielt verrückt! Er schaltete ins vierte, dritte, neunte Programm - ohne Zutun. Doch halt, ohne Zutun? W.Zetti bemerkte es als erster und klärte seinen Freund auf: "Du willst gerade mit der Fernbedienung telefonieren." Nichts als Ärger mit der Technik - aber das Spielergebnis macht alles wieder wett.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer