Die große WZ-Hochzeitaktion

Hochzeitsfotograf.jpg
Ganz wichtig ist es Hochzeitsfotograf Thorsten Cronauge, dass das Hochzeitspaar während der Aufnahmen Spaß hat.

Ganz wichtig ist es Hochzeitsfotograf Thorsten Cronauge, dass das Hochzeitspaar während der Aufnahmen Spaß hat.

Andreas Fischer

Ganz wichtig ist es Hochzeitsfotograf Thorsten Cronauge, dass das Hochzeitspaar während der Aufnahmen Spaß hat.

Viele Glücksmomente festhalten. Details und Besonderheiten einfangen, die dem Hochzeitspaar vielleicht entgehen. Erinnerungen für die Ewigkeit schaffen. All das und noch viel mehr ist die Aufgabe von Thorsten Cronauge. Der Wuppertaler Hochzeitsfotograf beweist darin sein kreatives Können. Einen Eindruck davon bekommen auch Jasmin Kinder und Daniel Holthaus. Wuppertals Traumpaar 2016, das die große WZ-Hochzeitsaktion „Verliebt, verlobt, verheiratet“ gewann, ist beim Vorgespräch begeistert von der Vielfalt an Motiven und fotografischen Inszenierungen, die der Fotograf zeigt.

„Wichtig ist es mir, dass man vorher mit dem Paar bespricht, was in jedem Fall fotografiert werden soll, zum Beispiel die gesamte Familie und das Brautstraußwerfen, aber dass vieles am Tag der Hochzeit auch spontan passiert“, erklärt Thorsten Cronauge.

Wer ihn, was empfehlenswert ist, für den gesamten Tag bucht, bekommt hochprofessionelle Bilder aus einer Hand. Das Ja-Wort bei der Trauung, die Fahrt zur Kirche, die Feier selbst und viele weitere schöne Erlebnisse drumherum hält der Hochzeitsfotograf fest. Wer mag, kann sich schon beim morgendlichen Styling von ihm begleiten lassen. Thorsten Cronauge mag beispielsweise auch Fotos, die im Hochzeitsauto entstehen. Zudem sollten sich Jasmin und Daniel idealerweise während des Hochzeitstages etwas Zeit nehmen, um dann mit dem Fotograf an einer ausgewählten Location noch einmal ganz besondere Aufnahmen zu machen.

„Das kann natürlich auf einer Wiese mit Bäumen geschehen. Aber warum nicht auch auf einem Spielplatz mit Schaukel? Und warum nicht auch ein bisschen Blödsinn machen vor der Kamera?“, überlegt er.

Romantisch und auch mal witzig dürfen die Bilder sein. So bringt der Fotograf manchmal Verkleidungsutensilien wie falsche Bärte und Hüte mit. Nicht nur für das Paar selbst, besonders für die Gäste ist das eine unterhaltsame Abwechslung. Denn bei diesen ist das „Fotobooth“ ein Renner: Hierfür stellt Thorsten Cronauge eine separate Kamera mit Studioblitz auf, um für das perfekte Licht zu sorgen. Die Gäste dürfen, verkleidet oder nicht, per Kabelfernauslöser eine ganze Reihe witziger Fotos für das Brautpaar machen.

Wichtig ist es für Thorsten Cronauge, der sehr häufig das Teleobjektiv einsetzt, mit seinen Kunden auf einer persönlichen Ebene zu arbeiten: „Ich gehöre ja für einen ganzen Tag praktisch zur Familie.“ Dem Brautpaar und der Familie empfiehlt er, sich einfach auf die schönen Momente des Hochzeitstages zu konzentrieren und den Tag mit allen Sinnen zu erleben. Denn für die perfekten Bilder sorgt er. Wer ihn für einen Tag bucht, erhält im Schnitt 600 bis 700 ausgewählte Motive von ihm.

Der Hochzeitsfotograf

Seit über 15 Jahren arbeitet Thorsten Cronauge als Hochzeitsfotograf. Er ist in ganz NRW unterwegs, würde sich aber freuen, im nächsten Jahr auch wieder mehr Wuppertaler Brautpaare zu fotografieren. Wichtig ist ihm die Harmonie bei der Arbeit mit seinen Kunden, die er stets duzt.

Der Hochzeitsfotograf
Thorsten Cronauge
Jaegerstr. 7a
42117 Wuppertal
Tel.: 0202 82642
kontakt@derHochzeitsfotograf.de
www.derHochzeitsfotograf.de