Im Dorrenberger Hof trafen sich am Sonntagnachmittag die Kinderprinzenpaare. Sie zeigten, dass sie es durchaus auch mit den erwachsenen Jecken aufnehmen können.

Karneval
Majestätisch: Das Wuppertaler Kinderprinzenpaar Jan I. und Anna-Lena I. – hier in Hellrot zu sehen – feierte am Sonntag mit anderen Prinzenpaaren im Dorrenberger Hof.

Majestätisch: Das Wuppertaler Kinderprinzenpaar Jan I. und Anna-Lena I. – hier in Hellrot zu sehen – feierte am Sonntag mit anderen Prinzenpaaren im Dorrenberger Hof.

Gerhard Bartsch

Majestätisch: Das Wuppertaler Kinderprinzenpaar Jan I. und Anna-Lena I. – hier in Hellrot zu sehen – feierte am Sonntag mit anderen Prinzenpaaren im Dorrenberger Hof.

Wuppertal. „Die Kids regieren die Welt“ schallt es aus den Boxen, und das Wuppertaler Prinzenpaar tanzt eifrig mit. „Das ist mein Lieblingslied“, verrät Prinz Jan I., „denn es stimmt doch auch, die Kids regieren“, fügt er schelmisch grinsend hinzu.

Zumindest an diesem Sonntagnachmittag nehmen tatsächlich die Kinder das Zepter in die Hand: Die Wuppertaler Kinderprinzen empfangen ihre königlichen Nachbarn im Dorrenberger Hof und lassen es ordentlich krachen. Acht Kinderprinzenpaare sind der Einladung der Wuppertaler Narren gefolgt und reisen natürlich mit Hofstaat und Garden an, so dass der Saal vor lauter prachtvollen Kleidern, langen Federn und bunten Röcken fast aus allen Nähten platzt.

Was macht überhaupt ein gutes Prinzenpaar aus?

„Das Wichtigste ist, dass man Spaß bei der Sache hat“, meint Prinz Jan. „Das stimmt“, pflichtet ihm Prinzessin Anna-Lena I. bei. „Aber man muss auch mutig sein und das wirklich machen wollen.“ Schließlich müsse man sehr oft auf der Bühne stehen und auch etwas präsentieren. Gerade das findet Prinz Jan so toll an seinem Stand. „Deswegen habe ich gleich ja gesagt, als meine Mutter mir vorgeschlagen hat, Prinz zu werden.“

„Das Schöne am Karneval ist, dass man viele Menschen zum Lächeln bringt.“

Prinz Jan I., Kinderprinz Wuppertal

Mittlerweile sind er und seine Prinzessin richtige Profis. Ganz souverän begrüßen sie die Karnevalisten aus Wülfrath, Essen, Hilden und Umgebung und führen ihnen auch gleich noch zwei Tänzchen vor. Nicht einmal, als der Prinz von seiner Garde hoch in die Luft gehoben wird, merkt man ihm die Nervosität an. „Herzklopfen habe ich aber jedes Mal, wenn ich wieder auf einer Bühne stehe“, gesteht Jan.

Große Aufgaben für kleine Prinzen: Der Kalender ist voll

Zwischen 80 und 100 Termine absolvieren Prinz Jan und Prinzessin Anna-Lena in dieser Session. „Am meisten freue ich mich auf den großen Karnevalszug“, sagt Anna-Lena. Da schließt sich der Prinz an, doch das sei nicht der einzige Höhepunkt: „Die ganze Zeit ist toll für uns. Das Schönste am Karneval ist, dass man viele Menschen zum Lächeln bringt.“

In diesem Jahr steht der Wuppertaler Karneval unter dem Motto „Kulturen im Tal“. Was sich die Narren dazu einfallen lassen, kann beim großen Karnevalsumzug bewundert werden: Auch in diesem Jahr zieht der Zug wieder am Rosensonntag über die Talachse.

Das Prinzenpaar legt seine königliche Kleidung natürlich nicht ab. Tipps für weniger majestätische Karnevalisten haben die beiden aber trotzdem: Für Prinzessin Anna-Lena ist Pirat der Favorit unter den Kostümen. Prinz Jan ist eher für Fußballstar. „Aber es gibt natürlich ganz viele tolle Verkleidungen“, sagt der Prinz und freut sich auf die verschiedenen Ideen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer